naturwind - weil jedes projekt einzigartig ist

naturwind realisiert seit über einem Jahrzehnt Windenergieprojekte in Norddeutschland und berät und begleitet von der >>Standortprüfung für einen Windpark, über die >>Flächensicherung, die >>Kommunikation vor Ort und die >>Schaffung eines Eignungsgebietes bis hin zum >>Genehmigungsverfahren sowie >>Bau & Netzanschluss.

Bei der Windparkplanung legen wir besonderes Augenmerk auf eine naturverträgliche, wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Dabei achten wir darauf, dass ein Teil des Gewinns aus einem Windpark neben der >>Teilhabe für Grundstückseigentümer über eine >>Beteiligung für Gemeinden und/oder eine >>Beteiligung für Bürger den Menschen vor Ort und der Region zu Gute kommt. 

Unterschiedliche Herausforderungen zu meistern und individuelle Lösungen im Sinne aller Beteiligten beim Bau von Windrädern zu finden, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, der wir uns gerne stellen. Dies gelingt naturwind mit viel Erfahrung, Kompetenz und den richtigen Partnern. 

____________________________________________________________________________

naturwind-Klimakampagne 2017: Karl Klima sammelt Klima-Taten

Monatlich tolle Preise zu gewinnen / Hauptpreis: Ein E-Bike

Die neue Klima-Kampagne der naturwind GmbH ist im Mai gestartet. Wir sammeln Klima-Taten und Klima-Tipps aus dem Alltag und für Jedermann zum Nachmachen. Alle Klima-Tipps werden nach Abschluss der Aktion in einem Klima-Tatgeber veröffentlicht. Zudem können alle Tipp-Geber an unserer Verlosung teilnehmen. Monatlich verlosen wir unter allen Einsendungen 2 Solarrucksäcke und 3 Solarladegeräte. Nach Abschluss der Aktion verlosen wir als Hauptpreis ein modernes E-Bike

Weitere Informationen zur Kampagne und online Klima-Tipps abgeben unter

>> www.klima-tatgeber.de 

____________________________________________________________________________

naturwind radelt bei "Tour de Wind" in Polen

Am 18. Mai fand an der polnischen Ostseeküste die "Tour de Wind" 2017 statt. Mit dabei: Zwei Mitarbeiter der naturwind schwerin GmbH. Ziel war es, auf die schwierige Ausgangslage der Windenergie in Polen aufmerksam zu machen. 

Bild: Alf Ulbrich (l.) und Matthias Kaulmann bei der "Tour de Wind" 

>>Pressemitteilung