prüfung der standorteignung

weil wir uns ihrer umwelt bewusst sind

"Jeder Windpark ist von Beginn an ein Einzelstück."
Gerald Genschau, Prokurist naturwind
 

 

Bei der Suche nach einem geeigneten Windenergie-Standort muss naturwind für jede Landschaft eigene, regional abhängige Ausschlusskriterien und Windprognosen beachten. Diese Flächen müssen hohe Anforderungen erfüllen: In der geplanten Nabenhöhe der Windenergieanlagen sollte mindestens eine durchschnittliche jährliche Windgeschwindigkeit von 6,0 m/s prognostiziert worden sein. Parallel prüfen wir die Möglichkeiten der Netzeinspeisung im Umkreis von 20 km auf bestehende Umspannwerke oder 110-kV-Leitungen sowie eine eventuelle Integration von Speichersystemen. Zudem prüfen wir, ob der Bau von Windenergieanlagen im Einklang mit Natur und Umwelt erfolgen kann. So findet naturwind die ökologisch und ökonomisch sinnvollsten Standorte für Windenergie. 

Hat ein Windpark diese ersten Hürden genommen, definieren wir den idealen Windenergie-Anlagentyp. Zudem erstellen wir einen detaillierten Lageplan mit Windenergiestandorten, Kranstellflächen und Zuwegungen.

Mit diesem Entwurf geht naturwind in die ersten Gespräche mit Landkreis, Grundstückseigentümern und Bürgermeistern.